71439
 

Vorwort/ Über mich


Mein Name ist Josef Beck und ich komme aus dem schönen Oberbayern.
Meine ersten Terrarianerschritte machte ich bereits im Alter von 13 Jahren. Damals begann ich meine Karriere mit einem Pärchen Rotkehlanolis. Mit 18 übernahm ich dann ein adultes Pärchen Grüner Leguane.  

Seit Jahren halte ich jedoch fast nur noch Schlangen, da mich diese einfach mehr interessieren.
 2004 trat ich in die DGHT ein. 2009 dann auch noch der AGSchlangen.  


Ich bin jetzt doch seit einigen Jahren in der Terraristikszene aktiv und ich muss
jetzt mal meine Meinung zu ein paar Themen loswerden, welche mir seit Jahren gegen den Strich gehen.

 

 

Internet/ Foren

Ich bin jetzt doch seit einiger Zeit in Foren, mehr oder weniger, aktiv. Des weiteren verbringe ich auch viel Zeit im Netz und sehe mir immer wieder verschiedenste Homepages an.
Foren sind durchaus eine gute Möglichkeit sich mit anderen Haltern/ Züchtern auszutauschen. Auch kann man durchaus Personen kennenlernen von denen man einiges lernen kann.
Jedoch möchte ich allen Lesern vor selbsternannten Experten warnen die ihre Tipps/ Meinung im Internet weitergeben. Immer wieder liest man Thesen, bei denen es einem die Haare aufstellt.

Die Anonymität des Internets erlaubt es jedem seine gute/ schlechte/ beschissene Meinung öffentlich zu erörtern. Es ist oft nicht nachvollziehbar, ob es sich um einen erfahrenen Tierhalter handelt, oder über eine Person welche von „Tuten und Blasen“ keine Ahnung hat.
Als erfahrenem Halter ist es durchaus möglich Blender zuerkennen. Jedoch sind diese Personen durchaus eine Gefahr für Anfänger.  
Darum kann ich nur allen Anfänger raten:


Mensch Leute, kauft euch Bücher!!!!  

 

Bücher werden normalerweise von Leuten geschrieben, welche Ahnung von dem haben was sie sagen/ schreiben. Weiter werden Bücher vor ihrer Veröffentlichung zig Mal von verschiedensten Leuten auf ihre Richtigkeit überprüft. Ich möchte hier die Internetforen nicht verteufeln, ich lies ja selbst in einigen mit, bzw. schreibe selbst in diesen. Jedoch möchteich darauf hinweisen, dass Foren durchaus ein zweischneidiges Schwert seinkönnen.   



Futterspezialisten


Immer wieder lese ich Fragen wie:

 

„Ich habe mir eine Afrikanische Eierschlange gekauft, jedoch komme ich jetzt nicht an die passenden Futtereier. Wie kann ich das Tier auf Nager umstellen?“ 

„Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines Baumschnüfflers, welchen ich mir auf einer Börse gekauft habe. Jetzt mein Problem: Er will trotz aller Versuche nicht an Babymäuse gehen. Kann mir jemand helfen?“

 

Es kann doch nicht so schwierig sein, dass man sich vor dem Kauf über die Tierart, welche man sich zulegen will, informiert. Futterspezialisten sind nun mal Futterspezialisten. Und eine Eierschlange heißt nicht Eierschlange weil sie Eier legt!!
Logisch hört man immer wieder von Haltern, dass sie einen Baumschnüffler, oder sonst eine echsenfressende Schlange, auf Nager umstellen konnten. Jedoch ist dies nicht die Regel!!
 Wenn ich mir eine echsenfressende Art zulegen will, dann muss ich einfach damit klar kommen, dass ich mir eine Echsenzucht aufbauen muss um meine Tier artgerecht zu versorgen.

 


Kauf von wirklichen Riesenschlangen

 

Es muss doch jedem Menschen möglich sein vor dem Kauf eines wirklichen Riesen (Netz-, Tigerpython usw.), darüber nachzudenken, ob er den Platz für das Endterrarium bereitstellen kann. Es kann doch nicht die Regel werden, dass ich mir juvenile Riesen kaufe und ich noch gar nicht weiß, ob ich überhaupt die Möglichkeit habe ein 3 Meter Terrarium aufzustellen.
Ich bitte alle Interessenten darum:

Überlegt euch dies vorher genau!!

 

 

Aber jetzt, viel Spaß beim stöbern auf meiner Homepage!


Gruß
 Josef